Wie geht Stress? 3 Wege für ein stressiges, unerfülltes Leben!

So geht Stress

Das spannende im Leben ist ja, dass wir uns den Stress selber "machen können". Und zwar ganz einfach. Ich habe das bei mir immer wieder beobachtet.

Erstaunlich welche ausgeprägte Fähigkeiten wir haben, uns selbst schlechte Gefühle zu machen. Eigentlich brauchen wir keine Feinde - wir sind uns Gegner genug.

Ich bin mir sicher, dass wir es selbst im Paradies schaffen uns getresst und elend zu fühlen. Das bekommen wir hin! Ganz sicher!

Klar - das hören wir Menschen nicht gerne. Denn dann können wir nicht sagen: "Was soll ich nur tun - ich bin ja so gestresst - es ist einfach zu viel! Ich kann nichts daran machen!"

Tja - leider ist das eben nicht die komplette Wahrheit. Wenn ich mich selbst anschaue und alle Menschen um mich herum, mit welcher Inbrunst wir uns das Leben schwer machen, ist es erstaunlich, dass wir als Menschen es so weit geschafft haben.

Und da wir ja diesen Stress scheinbar so sehr lieben kommen hier meine drei Lieblingswege zu mehr Stress im Leben:

1. Das tägliche Hamsterrad 

Hier vergessen wir unseren Fokus. Und haben kein langfristiges Ziel. Wir erledigen was gerade rein kommt. Morgens nach dem Aufstehen starten wir und fallen abends erschöpft auf das Sofa.

Wir haben echt viel erledigt. Aber wir fühlen uns ausgelaugt und erschöpft und eben gestresst. Aber wischen uns glücklich den Schweiß von der Stirn, weil wir mal wieder den Tag überlebt und die Welt gerettet haben.

Grund ist, dass wir arbeiten ohne Ziel. Wir können keine Prioritäten festlegen - alles ist jetzt und sofort gleich wichtig.

Wer also echt Stress in seinem Leben will, sollte auf keinen Fall sich in Ruhe hinsetzen und aufschreiben wohin die Reise gehen soll.

Zielloses Arbeiten ohne eine klare Strategie führt ganz sicher zu einem stressigen Leben.

2. In der Vergangenheit oder Zukunft leben

"Oh je - was wird nur morgen sein?" - "Das war hier schon immer so - und ich weiß es noch genau wie es letztes Jahr um diese Zeit war! Gruselig!"

Um uns richtig zu quälen leben wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft.

Beides erhöht extrem den Stress. Dabei ist die Vergangenheit eben vergangen (deshalb heißt sie ja so).

Und niemand konnte je die Zukunft anfassen - wir wissen nichts von ihr. Alles pure Fantasie.

Beides lenkt uns ab von dem was JETZT ist - und erhöht sofort und zuverlässig den Stresslevel.

"Werde ich morgen bei der Präsentation versagen?" ist ebenso stressig wie "Ich kann einfach keine Vorträge halten - das war schon immer so!"

Deshalb die klare Nummer 2 auf der Liste der Wege zu mehr Stress im Leben.

3. Unseren Gedanken glauben schenken

Wir glauben was wir denken. Wir glauben den ganzen Käse in unserem Kopf so sehr, dass es unser Fühlen und Handeln bestimmt.

Die alten Zenmeister haben ja mal gesagt, dass unsere Gedanken wie Melonen sind, die auf einem Fluss treiben - schaue ihnen beim treiben zu - sie kommen und gehen - und alles ist gut.

Na, die haben gut reden! Die sollten mal mein Leben kennen lernen!

Deshalb schauen wir hier mal nicht irgendwelchen Melonen beim treiben zu - wir hängen uns an jede einzelnen Melone ran und lassen uns von ihr herumwirbeln bis uns schwindlig wird.

Dann binden wir alle Melonen zu einem großen Schwarm zusammen und vertäuen es am Flussufer - damit die ja nicht weiter treiben könne.

Und dann schnappen wir uns ein paar Melonen und tragen sie etwas Fluss aufwärts - und lassen sie wieder und wieder an uns vorbei ziehen. Wir können einfach nicht genug von diesen Gedanken haben.

Also - der Königsweg für mehr Stress im Leben ist: Glauben wir einfach alles was wir denken!

Wir lieben den Stress - wenn wir ehrlich sind

Ach kommt - wenn wir ehrlich sind, lieben wir es doch stressig. Es gibt uns Bedeutung und Wichtigkeit. Wer Stress hat - der muss einfach wichtig sein.

Was sind eure Lieblingsstrategien für mehr Stress? Wie stellt ihr es an?

"Aufschieberitis" bis es nicht mehr geht? Augen zu machen bis man versinkt in Arbeit?

Wie macht ihr euch stressige Gedanken und schlechte Gefühle? Was ist euer Trick?

 

 

 

 

 

 

FührungBoris Thomas