Manchmal ist die Zeit reif für "massive action"! Da darf man sich bewegen - und zwar mit allem was man an Kraft hat!

Die Welt wird durch Taten verändert

Momentan erlebt unsere Unternehmen unruhige Zeiten. Die Märkte sind in Bewegung gekommen und alt, gewohnte Strukturen verschieben sich - und das schneller als erwartet.

Und ich mache wieder eine Erfahrung in diesem wilden Prozess, der ich schon häufiger begegnet bin in meinem Leben. Und ich glaube das kennt jeder.

Man schreibt viele kluge Mails, redet in Meetings im Konferenzraum oder am locker am Kaffeeautomaten was genau das Problem ist. Skizziert Lösungen. Was man machen könnte.

Da analysiert man ausgiebig die  Fehler der Vergangenheit und betrachtet die Chancen der Zukunft.

Dadurch verändert sich aber erstmal nichts. Natürlich fühlt man sich besser, wenn man mal als Team ein klares Bild bekommen hat, was falsch gelaufen ist. Es ist befreiend, sich die Wahrheit anzuschauen.

Aber es muss klar sein: Der Weg zum Erfolg führt über Handlung.

Planloses Rennen im Hamsterrad

Natürlich gibt es auch das andere Phänomen: planlose Hektik ohne Ziel und Absicht.

Es gibt einem das gute Gefühl abends völlig erschöpft ins Bett zu sinken - aber ein Teil in uns weiß ganz genau: richtig nach vorne haben wir uns nicht bewegt.

Zwischen diesen beiden Polen - sitzen, reden und warten auf der einen Seite sowie planloses "Wuseln" auf der anderen Seite - gibt es einen klaren erfolgreichen Weg.

Und das ist:

Bring deinen Hintern in Bewegung und unternehme etwas in Richtung deines Ziels. Irgendetwas. Und zwar sofort und richtig.

Spirituelle Wellness

Ich habe dies oft beobachten dürfen (auch bei mir selbst), dass Menschen einen Workshop besuchen, inspirierende Ideen tanken und über sich selbst und ihre Firma wertvolle Erkenntnisse sammeln - aber sobald sie zu Hause sind geht das Leben exakt so weiter wie immer.

Ich nenne das spirituelle Wellness. So wie eine Massage und ein Tag im Spa. Tut echt gut - verändert aber mein Leben nicht.

Und daran ist nichts falsch. Im Gegenteil. Es tut gut sich manchmal eine Wellnessauszeit zu gönnen. Und es gibt ganz wundervolle Redner und Trainer, die einfach Spaß machen, wenn man Ihnen zu hört.

Aber: Was kommt danach? Kommst du da ins Handeln? Und setzt die Ideen um? Veränderst du aktiv etwas?

Wie geht "massive action"?

Tony Robbins hat diesen Begriff der "massive action" geprägt. Der Moment, wo wir wissen was wir wollen und wohin es geht, und dann aufgerufen sind in Bewegung zu kommen.

"The path to success is to take massive, determined action." - Tony Robbins

Drei Schritte

Ich versuche deshalb  immer diese drei Schritte dazu einzuhalten:

  1. Definieren wohin man will und was das Ergebnis sein soll? Was soll raus kommen? Wie soll es sich anfühlen? Welche Zahlen wollen wir?
  2. Schritte abklären, die auf dieses Ergebnis hinführen können?
  3. Los! Action! Es auf die Strasse bringen! Ohne Zögern gegen alle Trägheit ankämpfen.

Bei uns im Team sind wir die letzten Monaten mit Schritt 1 und 2 beschäftigt gewesen. Und da darf man nicht ungeduldig sein. Das muss man aushalten und das Bild extrem klar malen.

Nun aber ist es Zeit für 3. Auf geht es! Tun was immer man tun kann. Und wir merken, dass es Kraft kosten, sich in Bewegung zu bringen. So wie nach langer Zeit die erste Runde Joggen sich nicht so richtig gut anfühlt. Unser Körper möchte gerne weiter auf dem Sofa sitzen. Aber wenn man es einmal durch gezogen hat - dann wird es leicht und macht Spaß.

Die Welt wird durch TUN verändert! Aber nicht wildes, hektisches Gewusel. Sondern durch klare zielgerichtet Aktivität.

Also frage dich mal:

In welchem Teil deines Lebens braucht es "massive action" um deine Welt zu einem besseren Ort für dich wird?

Wo weißt du schon wohin es geht - aber nun wird es Zeit für Handlungen?

Dann los! Und nicht zögern! Auf vom Sofa und raus in die Welt!

 

 

 

 

FührungBoris Thomas