Macht es das Boot schneller? Radikale Ausrichtung auf das Ergebnis für den Weg zur Spitze!

Macht es das Boot schneller?

Der englische Achter im Rudern hatte jahrelang nichts gewonnen. Aber zur Olympiade 2000 in Sydney sollte es klappen: endlich Gold für England!

Dazu schwor sich das Team auf eine einzige Frage ein:

Wird es das Boot schneller machen?

Jede Entscheidung und jede einzelne Handlung - selbst der Gang in die Kneipe - wurden durchleuchtet mit der Frage, ob das Boot dadurch schneller wird.

Radikal entschloss man sich das gesamte Projekt der Vorbereitung auf Sydney unter das Ergebnis zu stellen.

Was ist daran schon so besonders? Macht man das nicht immer so?

Nein. Nach meiner Erfahrung in zahllosen Projekten verlieren Teams ganz oft - meistens schon beim Start - das Ergebnis aus den Augen.

Da geht es immer schnell um das "Wie" und "Was".

Der "Outcome" - also das Resultat des Ganzen - ist aber wie ein Leuchtturm. Auf den alle Entscheidungen ausgerichtet werden können - und man sich nicht im Chaos der Details verliert.

Und ich habe es immer wieder erlebt. Der "Nummer-1-Grund" warum Projekte scheitern immer ist, wenn das Team "vergisst" was das Ergebnis sein soll.

Wenn ich merke, dass es einem Projekt Verwirrung gibt, man nicht von der Stelle kommt, Mitarbeiter frustriert sind - dann stelle ich immer eine Frage:

Was soll bei dem ganzen herauskommen?

Ganz konkret. In Zahlen. Fakten. Ergebnissen.

Und ganz schnell sortiert sich alles von alleine aus. Und Entscheidungen können fallen. Der Fluss kehrt zurück.

Konstante Verbesserung

Weiter hilft diese radikale Ausrichtung auf das Ziel dabei, sich konstant zu verbessern. Schritt für Schritt kommt man dem Wunschergebnis immer näher.

In dem man immer wieder auf das was ist schaut und sich fragt:

Was kann ich tun um das Ergebnis schneller oder besser oder leichter zu erreichen?

Die 2mm-Regel

Wenn ich jeden Tag nur 2 mm meinen Kurs ändere - das aber konstant jeden Tag - kann ich innerhalb von Monaten meine Ausrichtung komplett ändern.

Und darum geht es. Mit Disziplin jeden Tag daran arbeiten sich immer näher dem Wunschergebnis anzunähern.

Denn wir überschätzen was wir in Monaten tun können - aber unterschätzen was in einem Jahr. Wenn wir mit großer Disziplin auf das gewünschte Ergebnis hinarbeiten.

Erfolgreich Projekte managen

Im Grunde ist es ganz leicht erfolgreich selbst komplexe Projekt zu managen. Ob es eine neue Webseite ist oder der Bau eines Hochhauses.

Man muss dazu:

  1. Das Ergebnis ganz klar definieren - so klar und exakt wie es nur möglich ist.
  2. Jeden Tag sich fragen: Komme ich dem Ziel näher?
  3. Und dann jeden Tag sich immer weiter auf dieses Ziel zu bewegen. Schritt für Schritt.

Dann wird im Endergebnis das Boot halt schneller als der Wettbewerb und man gewinnt die Gold-Medaille.

Was macht dein Boot schneller?

 

P.S. Über dieses ungewöhnliche Vorgehen ist sogar ein Buch erschienen:

Will it Make the Boat Go Faster?

Denn das Ergebnis war beeindrucken: England gewann tatsächlich Gold!

Ben Hunt-Davis, ein Teammitglied, mit zwei Videos auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=lNOQAuMGxBQ

https://www.youtube.com/watch?v=Ih0thFPjvck

FührungBoris Thomas