Dein wichtigster Job ist DA zu sein! Unser aller Meisterprüfung im Leben!

Körperlich anwesend kann jeder

IAttraktive Geschäftsfrau schaut im Büro aus dem Fenstern den letzten Wochen habe ich oft sehen können, wie wichtig es ist, dass wir - egal was immer wir tun - wirklich da sind. Und ich zwar nicht nur körperlich anwesend sind. Denn es ist ein riesiger Unterschied ob wir präsent sind - und die Menschen um uns herum uns in jeder Zelle wahrnehmen - oder ob wir nicht wirklich hier und jetzt da sein.

Der wichtigste Moment ist Jetzt und der wichtigste Mensch ist der, der dir jetzt gegenüber sitzt

taichiOft bekommen wir eine Mail von jemanden und spüren durch jeden Buchstaben in diesem Mail den Absender. Er ist da und nahe.

Und manchmal sitzt man jemanden gegenüber und man fühlt sich alleine. Der andere ist nicht da.

Keine Sorge - in dieser Aufgabe der Präsenz ist niemand perfekt. Und es bedeutet für uns alle lebenslanges Lernen. Aber echte Transformation bei Menschen wie in Teams findet statt wenn wir komplett da sein. Beim anderen sind. Zu 100%. Ihn wahrnehmen. Was ihn bewegt. Was er denkt. Und fühlt.

Was ist die "Nr. 1 Beschwerde "von Frauen über Männer?

Angry young woman, blowing steam coming out of earsOK - Männer, jetzt wird es ungemütlich! :)

Wenn man Umfragen glauben schenken mag, so ist die größte Beschwerde von Frauen gegenüber uns Männern, dass sie nie das Gefühl haben sie sind voll da.

Und Frauen macht das wahnsinnig. Wenn wir sie umarmen - dann will sie spüren, dass wie sie hier und jetzt umarmen. Wenn wir mit ihr reden, dass will sie das wir hier bei ihr sind.

Und Frauen haben da einen speziellen Sinn. Sie merken alles - und sind oft zu höflich uns Männer darauf hinzuweisen. Ich möchte nicht wissen was Frauen alles in unseren Augen ablesen können.

Deshalb ist es ein echtes Training für Führung genau zuzuhören, wenn eine Frau sich beschwert man "ist nicht da".

Wir Männern können keine besseren Lehrmeister finden, als Frauen. Wenn wir bereit sind zuzuhören.

Unser Leben ist unser Zenkloster

Oft streben Menschen in ein Kloster und suchen die Erleuchtung. Sie wollen meditieren um das Geheimnis des Universums zu ergründen.

Dabei geht es einfach in allem Zen und Buddhismus und Meditieren nur um eines: Hier zu sein. Komplett Da sein.

Denn es gibt weder Zukunft noch Vergangenheit - nur diesen einen Moment.

Sind wir bereit diesen Moment dem Gegenüber zu schenken?

Dann wird unser Leben täglich zu unserem Kloster. Unserem Trainingslager für komplettes Da sein.

Oder hängen wir in der Vergangenheit fest? Sehen die Menschen durch die Brille von vergangenem Erlebten?

Oder aber sind unsere Gedanken mit der Zukunft und unseren Ängsten beschäftigt - statt hier jetzt anzukommen und zu schauen wohin alles steuert?

Lebenslanges Lernen

Achtsamkeit gezeichnetes Symbolbild mit Schlagworten und iconsWerden wir darin je perfekt sein? Nein. Sicher nicht.

Aber wir sind auf einem Weg und können uns immer wieder an die eigene Nase fassen und uns ertappen, wie unsere Gedanken abschweifen und wir eben nicht hier sind.

Aber wenn es uns gelingt dem anderen mit unserer Gegenwart zu beglücken - dann können wir Wunder erleben, die wir uns kaum vorstellen können.

Wahrscheinlich ist es die beste aller Therapien, wenn wir dem anderen zu 100% begegnen.

Wenn wir die Welt zu einem besseren Platz machen wollen, so können wir JETZT damit beginnen.

P.S. Botschaft an die Männer:

Du willst, dass die Frauen in deinem Leben glücklich sind? Schenken ihnen 100% - deiner Aufmerksamkeit, deine volle Präsenz und letztlich 100% von dir.

Beauty woman with white smile at homeUnd ist es nicht das was unser eigentliches Ziel ist als Mann - sie lächeln zu sehen?

Macht es uns als Mann nicht wahrlich glücklich, sie glücklich zu sehen?

Und nichts bringt Frauen mehr zum Lächeln als vollständige Gegenwärtigkeit.

Sind wir mutig genug dazu?

 

 

FührungBoris Thomas