"Boris, kauf dir endlich mal einen neuen Schreibtisch!"

Bei mir im Unternehmen gibt es einen "running gag" um meinen Schreibtisch. Vor 25 Jahren habe ich bei dem Einzug in mein Büro mir einen Schreibtisch bei IKEA gekauft und selbst dort aufgebaut wo er heute noch steht. Nun muss ich zugeben, dass der doch so die Spuren der Zeit trägt. Er hat Schrammen. Flecken. Unter uns: er sieht gruselig aus! Und mein Team mäkelt dauernd an diesem Schreibtisch herum. Kaum ein Treffen in meinem Büro in dem der Schreibtisch nicht Anlass für Witze gibt.

Natürlich hat mein kluges Team recht: dieser Schreibtisch passt nicht zu mir und meiner Position. Der Schreibtisch ist alles andere als "Geschäftsführer-tauglich".

Aber es erinnert mich immer wieder daran, dass es niemals um den Schreibtisch geht. Auch nicht um die Größe des Schreibtischstuhls. Oder gar der Titel am Namensschild an der Tür.

Führung und Autorität können Dir nicht von außen verliehen werden. Es kommt aus Dir selbst. Es ist Deine Entscheidung und Dein Wollen.

Am Ende des Tages wird dein Team dich als Führung nicht deshalb anerkennen, weil du ein tolles Büro hast oder einen beeindruckenden Titel auf deiner Visitenkarte.

Führung hat Folgende - allerdings freiwillig Folgende. Und deshalb geht es niemals um den Schreibtisch, die Kleidung oder andere Äußerlichkeiten. Führung ist die gefühlte Wahrnehmung von Menschen.

Und diese Wahrnehmung kommt aus dem Inneren. Sie entspringt einer Entscheidung führen zu WOLLEN.

Das ist der innere Weg der Führung. Alles andere ist Maskerade, auf die kein Mensch lange herein fällt.

P.S. Und ich arbeite gerade hart mit mir... vielleicht schaffe ich es noch vor meiner Pensionierung mich von dem guten Stück zu trennen. Puh - los lassen ich echt heftig... ist eben auch ein Stück meiner Geschichte hier bei Lattoflex... dieser olle Schreibtisch mit den vielen Teeflecken... wir beide haben viel erlebt in all den Jahren - da trennt man sich nicht so einfach! :)

 

FührungBoris Thomas