3 Dinge, welche wir immer kontrollieren können in unserem Leben!

Was einem im Leben so passiert

Unser Leben macht was es will. Immer. Wir lieben es zu planen - und dann kommt das Leben und hält sich mal wieder nicht an unsere Pläne.

Wenn ich auf meine letzten Jahre schauen, so gab es privat wie beruflich so vieles, was ich nicht in meinem Jahresplänen vorgesehen hatte.

Doofes Leben! Was soll das?

Das habe ich immer wieder gedacht.

Im Grunde muss ich immer wieder erkennen:

Das Leben kann man nicht kontrollieren

Und wahrscheinlich ist es gut so. Wir wissen eben doch nie was wirklich gut für uns ist.

Kann man denn hier nichts kontrollieren? Wenn das Leben eh macht was es will?

Im Grunde gibt es nur drei Dinge, die wir - egal was passiert - immer kontrollieren können.

Drei Dinge

1. Fokus

Wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten, können wir immer selbst wählen.

In den letzten Monaten ist eine Menge schief und ungeplant gelaufen in meinem Leben. Nun konnte ich entscheiden wohin ich schaue: auf das was nicht geklappt hat - oder dahin welche Chancen es gibt es zu verändern.

Wohin wir schauen, dem geben wir Energie. Ganz einfach. Das was unsere Aufmerksamkeit bekommt wird wachsen.

"Wohin unser Fokus sich richtet, dahin fließt unsere Energie" Tony Robbins

Und ehrlicherweise ist es unser eigene Entscheidung. Wir haben die Wahl.

Wohin ich mich morgens aufrichte - das entscheidet komplett, wie wir durch eine Krise kommen.

2. Bedeutung

Dann kann ich frei wählen, welche Bedeutung ich allem gebe. Ich weiß, dass dieser Punkt immer sofort Widerstand hervorruft. Denn wir alle glauben, dass unsere Bedeutung die einzig richtige ist.

Nehmen wir aber mal so etwas wie einen Terrorattentat. Manche Menschen werden wütend und rufen zum Gegenschlag auf. Andere werden ängstlich und stornieren ihre nächste Flugreise. Wieder andere reagieren garnicht. Oder andere sehen darin einen Aufruf mehr Frieden in die Welt zu bringen.

Alles unterschiedliche Bedeutungen. Für mich zum Beispiel zeigt ein Anschlag immer an, wenn eine Bewegung am Ende angekommen ist. Terrorismus ist für mich immer das Ende - das letzte Zucken bevor sich die Bewegung auflöst. Sonst kommt man in meiner Welt nicht auf so eine bescheuerte Idee Menschen umzubringen um für seine Idee zu werben.

Ob das richtig ist, weiß ich nicht - für mich stimmt diese Bewertung. Und ich kann damit gut umgehen und bekomme keine Angst.

Was ein Ereignis bedeutet, können wir frei entscheiden. Es gibt niemanden der uns dazu zwingt.

So gab es in diesem Jahr ein paar doofe Fehler, die passiert sind bei uns im Team. Welche Bedeutung gebe ich denen?

Für mich waren es ärgerliche Situationen, aus denen wir aber verdammt viel lernen konnten - und für mich war es klar, dass wir damit eine riesen Chance haben besser als je zuvor zu werden.

3. Tun

Man kann immer etwas tun. Immer. Irgendetwas kann ich immer machen.

Auch wenn wir uns gerne einreden, dass man nichts an seiner Situation tun kann - dies ist eine süße Lüge um uns selbst zu beruhigen.

Selbst wenn es ein kleiner Schritt ist - aber man kann sich bewegen und was machen. Immer und überall und in allen Situationen.

Glückliches Leben

Was das Leben mit uns vorhat wissen wir nicht. Noch was als nächstes passiert.

Selbst ob das nächste Leben oder der nächste Morgen als nächstes passiert - wir wissen es nicht.

Aber wir können immer diese drei Faktoren kontrollieren:

Fokus, Bedeutung und Tun.

Und das reicht aus - egal was das Leben anstellt - unseren Aufenthalt hier auf dem Planeten glücklich zu gestalten. Jedenfalls in meiner Welt und in meiner Bedeutung.

In deiner auch?

 

FührungBoris Thomas